Weg vom Zählen - hin zum verstehenden Rechnen!

 

Auch bei Dyskalkulie geht man von einer gewissen vererbten Veranlagung aus.  Schwierigkeiten beim Rechnen können aber ebenso durch äußere Einflüsse verursacht sein: psychische oder physische Ursachen, familiäre Ursachen, Lerndefizite oder in der Schule vorherrschende Lernmethoden.

fullsizeoutput 335f


Die Schwierigkeiten beim Rechnen bestehen häufig darin, dass keine Mengenvorstellung vorhanden ist bzw. die Mengen nicht zum Rechnen verwendet werden. Die Folge ist, dass Aufgaben wie 5 + 2 ebenso zählend gelöst werden, wie 15 + 2 oder 75 + 2. Der Schüler zählt von der ersten Zahl aus weiter, statt die Mengen im Kopf zusammenzufügen und Analogien zu nutzen. Der Zahlbegriff und die mathematischen Operationen (Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division) können so nicht richtig erfasst werden, das Rechnen in den Grundrechenarten ist häufig langsam und fehleranfällig.

 

fullsizeoutput 3655


Hier setze ich mit meinem Lerntraining an. Zu Beginn führe ich eine ausführliche pädagogische Diagnostik durch d.h. ich schaue genau, wo die Schwierigkeiten liegen und wo wir im Training ansetzen müssen, damit Erfolgserlebnisse möglich werden. Unabhängig vom Alter des Schülers ist häufig noch einmal das Erarbeiten des Zahlenraums bis 10 mit den entsprechenden Zahlzerlegungen nötig. Hier arbeite ich zunächst mit konkretem Material, bis das Prinzip des Zusammenfügens von Mengen verinnerlicht ist und der Schüler die Aufgaben im Kopf durchführen kann. Ist dieses Prinzip verstanden, können auch die größeren Zahlenräume erarbeitet und verstanden werden. 

Viele Spiele festigen das Gelernte und bringen Spaß beim Rechnen. 

 

Im Moment findet das Training ausschließlich live-online in einem virtuellen Klassenzimmer statt. Ein kleinen Einblick bekommen Sie hier.

Gerne erläutere ich es Ihnen mein Konzept in einem persönlichen Beratungsgespräch.