Ich bin überzeugt, dass jeder lesen und schreiben lernen kann!

Neuere Forschungen haben bestätigt, dass die Veranlagung zu Legasthenie zu 60-70% multigenetisch vererbt wird. Betroffen sind unter anderem zwei Gene, die die neuronale Wanderung im Gehirn und die Sprachentwicklung beeinflussen. Ist jemand betroffen, sind Eltern und Geschwister zu 30-45% ebenfalls betroffen.

Schwierigkeiten beim Lese-Schreiberwerb entstehen aber nicht nur durch Veranlagung, sondern können auch durch äußere Einflüsse verursacht sein: psychische oder physische Ursachen, familiäre Ursachen, Lerndefizite oder in der Schule vorherrschende Lernmethoden.

Besitzt man die Veranlagung heißt es jedoch nicht, dass Schwierigkeiten beim Lese- oder Schreiberwerb auch auftreten müssen. Sind die Umweltbedingungen ideal gestaltet, kann jeder lesen oder schreiben lernen. 

Ziel ist es daher frühstmöglich zu fördern, damit der Lese-Schreiblernprozess möglichst ohne Störung ablaufen kann. Sind Schwierigkeiten bereits aufgetreten, gilt es die Umgebung so zu gestalten, dass Lesen- und Schreibenlernen möglich wird.


Hier setze ich mit meinem individuellen Lerntraining an.fullsizeoutput 3654

Zu mir kommen Schüler mit bereits erfolgter Diagnostik oder auch ohne gestellte Diagnose. Dies ist für meine Arbeit nicht wichtig, denn ich schaue nochmal genau, wo denn die Schwierigkeiten liegen und wo wir im Training ansetzen müssen, damit Fortschritte möglich werden. Vor Beginn des Trainings führe ich daher eine ausführliche pädagogische Diagnostik durch.

Auf dieser Basis wird dann das Training gestaltet - mit möglichst vielen interessanten Übungsformen oder Spielen, damit sich das Gelernte festigen kann.

 

Im Moment findet das Training ausschließlich live-online in einem virtuellen Klassenzimmer statt. Ein kleinen Einblick bekommen Sie hier.

Gerne erläutere ich es Ihnen mein Konzept in einem persönlichen Beratungsgespräch.